Der FC Girlan wird ein eigenständiger Verein

 

 

girlan_logo_web

Am 08. März 1973 beschloss die Mitgliederversammlung der Sektion Fussball des SC Girlan die Loslösung von den Eisschützen und arbeitete ab diesem Zeitpunkt unter dem Namen "FC Girlan" als vollkommen selbständiger Verein.

Erster Präsident war Peter Brigl, der dieses Amt bis 1977 bekleidete. Auf ihn folgte bis 1980 Ignaz Gaiser, und von 1980 bis 1986 führte Wilfried Albenberger den Verein. (mehr Infos in Kürze ;-)

 

 

Die ersten Höhepunkte in der Vereinsgeschichte

Aus der ursprünglichen Jugend - und Juniorenmannschaft unter den Trainern Hermnn Trafojer und Walter Gius zuerst, dann unter Otto Poli, Max Niedermayr, wieder Hermann Trafojer und schliesslich Willi Niederstätter, eine recht gute 3.- Amateurligamannschaft geworden und es kam Anfangs bis Mitte der 80er Jahre zu den ersten Höhepunkten in der Vereinsgeschichte.

Drei Saisonen hindurch wurde man Herbstmeister (81/82,82/83, 83/84), fühte lange Zeit die Tabelle an, aber am Ende reichte es leider nie zum Titelgewinn.

 

Besonders beim Abschluss der Saison 1983/84 dürfte allen Beteiligten noch in lebhafter und schmerzlicher Erinnerung sein. Im vorentscheidenden Spiel gegen Virtus Bozen führte der FC Girlan mit 2 zu 0. Die Meisterschaft scheint gelaufen, als Werner Tonner ein herrliches Tor zum 3 zu 0 gelingt.
Aber das Unfassbare geschieht: der Schiedsrichter übersieht das Traumtor und lässt einfach weiterspielen. Im Gegenzug fällt das 2 zu 1, das Spiel kippt noch, geht mit 2 zu 3 verloren und damit wohl auch die Meisterschaft. Denn am Ende fehlt wieder einmal ein Punkt zum Gewinn derselben.
Allerdings war es nicht immer nur reines Pech, manchmal verhinderte auch arges eigenes Ungeschick den Titelgewinn und den damit möglichen Sprung in die höhere Spielklasse.

 

Gründung | Eigenständiger Verein | Gewicht auf die JugendAktueller Vorstand



Share