VSS: Vorbei mit der Herrlichkeit

roblUnbezwingbar schienen die Bananas in der Rückrunde.... bis man am Donnerstagabend nach Sarnthein musste. Denn nach fünf positiven Ergebnissen ist die Serie nun gerissen.

Das nasse Spielfeld und der ungewohnte Naturrasen taten hatten wohl auch damit zu tun, dass sehr viele technische Fehler das Spiel auf beiden Seiten prägte.

Die letzthin so starken Bananas hatten auch im Sarntal die besser herausgespielten Möglichkeiten, doch die gesamte Offensivabteilung - welche bei der Girlaner Freizeit ja bekanntlich alle zehn Feldspieler beinhaltet - war an diesem Tag außerstande, den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubringen.

Nachdem man gar einige Chancen aus sehr aussichtsreichen Positionen vergeben hatte, schlug die alte Fußballerweisheit knallhart zu. Die Tore die man nicht schießt.......aber eh schon wissen. Als in der 30. Minute der Ball hinten so lange nicht geklärt wurde, blieb als einzige Option nur mehr ein riskanter Rückpass zu Egger, der wie gewohnt das Girlaner Tor hütete wie seinen Augapfel. Er wurde jedoch vom Sarner Stürmer am Abschlag gehindert und der Ball fand über zwei Stationen den Weg ins Tor.

Girlan machte auch nach dem Rückstand munter weiter im Hochkaräter vergeben. In der 60. Minute wurde ein Freistoss der Herren immer länger und länger, Torwart Egger wurde dabei ganz geschickt von einem Sarner gehindert, so dass der Ball sich im langen Kreuzeck versenken konnte.

Die weiteren 100-prozentigen Chancen vergaben die Girlaner dann wieder wie eh und je. Das Spiel endete also 2:0 für die Heimmannschaft, in der Kabine mussten die Bananas schwer geschlagen erkennen, dass dieses Spiel wolh noch weitere 90 Minuten dauern hätte können, ohne dass sie den Ball im Tor untergebracht hätten. Es wollte einfach nicht sein!

Nun wartet das Derby gegen Eppan

Am kommenden Samstag will Girlan diese Scharte wieder auswetzen. Dann geht es nämlich gegen Eppan und die Vorherrschaft in der Gemeinde. Bis dahin wird der eine oder andere wohl noch ein wenig Zielwasser zu sich nehmen, um dann am Samstag ab 17.00 Uhr treffsicherer zu sein als gegen Sarntal.

Die Zuschauer jedenfalls dürfen sich auf das nächste Banana-Spektakel freuen!

Share