Platz vier nach unglaublicher Aufholjad

20140920-1 046Auch im letzten Spiel der Saison haben die Spieler des AFC Girlan ihre Fans auf eine Hochschaubahn der Gefühle mitgenommen.

Dank des 2:1-Sieges gegen den SV Laugen Tisens beendet Girlan die Saison auf Platz vier der Tabelle.

Gegen den schon feststehenden Absteiger übernahm Girlan von Beginn weg die Kontrolle und legte einen tollen Zug zum Tor hin. Der Lohn war die frühe Führung schon in der 4. Minute. Tobias Ebner löste sich geschickt und bekam den Ball schön in das Loch gespielt. Aus zehn Metern setzte er den Ball von halblinks flach in die lange Ecke.

Tisens kämpfte zwar tapfer mit, hatte jedoch dem Sturmlauf der Hausherren wenig entgegen zu setzen. Immer wieder suchten die Grün-Weißen den Weg über die Flügel und kamen so gefährlich vor das Tor der Tisner. Auch einige Schüsse aus der zweiten Reihe gingen nur knapp daneben. Der Ball zappelte in Hälfte eins noch zwei Mal im Netz der Gäste, doch das erste Mal entschied der Schiedsrichte wohl fälschlicherweise auf Abseits, beim zweiten Treffer hatte er korrekterweise ein Handspiel gesehen.

So kam es, dass die Grün-Weißen wohl etwas zu siegesgewiss zurück aus den Kabinen kamen. Denn obwohl Laugen schon abgestiegen war, kämpfte das Team aufopferungsvoll und kam nach einem Missverständnis in der Girlaner Abwehr kurz nach der Pause zum 1:1. Und plötzlich war der Spielfluss der Hausherren dahin. Obwohl weit feldüberlegen, verhedderten sich die Angreifer ein ums andere Mal in der dicht gestaffelten Verteidigung von Laugen Tisens. 

Erst ein Geniestreich von Simon Kofler, der den Ball durch eine geschickte Körpertäuschung einfach weiterlaufen ließ auf den voll durchstartenden Tobias Sinn sorgte dann für den verdienten Sieg. Sinn zog die rechte Seite entlang durch und seine scharfe Hereingabe auf den Fünfmeterraum prallte von einem Tisner Verteidiger ins eigene Tor. Man schrieb Minute 83. So lange hatte sich Girlan gegen den Tabellenletzten, der in der Rückrunde nur mehr zwei Punkte geholt hatte, schwer getan.

Platz vier ist der Lohn der Mühen

So jedoch fand die Saison noch einen überaus schönen Abschluss. Denn dank des Sieges in der letzten Runde kletterte Girlan in der Abschlusstabelle noch auf den vierten Platz. Wenn man bedenkt, dass nach den ersten zehn Spielen nur vier Punkte zu Buche standen, ist diese Leistung noch viel höher einzustufen. Für viele Spieler war es das erste Mal, dass sie in der zweiten Amateurliga ihren Mann stehen mussten und nach den Anfangsschwierigkeiten zeigte das Team, was für ein Potential in ihm steckt.

Nun möchten wir uns bei allen bedanken, die dazu beigetragen haben, die Saison 2014/15 zu einer unvergesslichen zu machen. 

Wir sehen uns im Herbst wieder ;-)

Share