Amateurliga

Sonntagsschuss verhindert Revanche

Sinn AnderObwohl sich Girlan im Vergleich zur Vorwoche stark gesteigert zeigte, ist die angepeilte Revanche für die 0:4-Schmach im Pokal gegen Ulten nicht geglückt. Diesmal verließen die Grün-Weißen als 0:1-Verlierer den Platz.

Die erste Hälfte verlief ohne Höhepunkte. Girlan hatte die langen Bälle der Hausherren jederzeit im Griff, die Abwehr stand sowohl in der Innen- als auch Außenverteidung äußerst sicher und ließ nichts zu.

Die Grün-Weißen waren optisch vielleicht überlegen, doch zu zählbaren Chancen kamen auch sie nicht. Einen Vorstoß nach Doppelpass von Tobias Sinn und Matthias Fabi in den Ultner Strafraum antizipierte der Schlussmann perfekt, ein Abschluss von Toune Kostner ging knapp daneben.

Sonntagsschuss bringt Ulten in Führung

Kurz nach Wiederanpfiff gingen die Hausherren dann nach einem Sonntagsschuss in Führung. Der zur Halbzeit gekommene Matthias Staffler hielt aus 25 Metern einfach mal drauf und sein Bananenball senkte sich zum 1:0 ins Tor.

Keine 30 Sekunden nach Wiederanpfiff knallte ein weiterer Schuss an die Girlaner Latte, doch diesmal war das Glück auf Seiten der Grün-Weißen.

Nach diesem Zeitpunkt verflachte das Spiel zusehends, auch weil die Spieler wohl der extremen Hitze auf dem Kunstrasenplatz in St. Walburg Tribut zollen mussten. Wer schon einmal bei mehr als 30 Grad auf Kunstrasen gespielt hat, wird dies nachvollziehen können.

Die Hausherren verwalteten nur mehr und Girlan ging so langsam der Saft aus.

Am Samstag sollen die drei Punkte her

So bleibt am Ende eine etwas unglückliche Niederlage zum Meisterschaftsauftakt. Am Samstag steigt in Rungg das erste Heimspiel gegen Laas. Da sollen dann die ersten drei Punkte her. Spielbeginn ist übrigens um 16.00 Uhr.

 

Share