VSS Freizeit

Die nächste Derby-Pleite

Maier-ManuelNach dem 2:3 gegen Frangart von Montag mussten sich die Bananas auch dem Erzrivalen aus St. Pauls mit demselben Ergebnis geschlagen geben. 
Das Spiel in St. Pauls war das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams seit dem historischem 5:1 für die Girlaner.
 
Die stark verjüngte Mannschaft der Blau-Weißen hat jedoch anscheindend aus der Klatsche gelernt. Anstatt blind nach vorne zu rennen, beruhigten sie in der Anfangsphase erst mal das Spiel. 
Schon in der 9. Minute musste die Bananas eine Hiobsbotschaft hinnehmen: Manuel Maier zwickte nach einem Sprint der Oberschenkel und Coach Klaus Maier war schon früh gezwungen, zu wechseln. 
 
Kurz darauf kam ein an und für sich ungefährlicher Freistoß zu Zublasing (einer von vier(!) Zublasings, die am Spielfeld standen). Dieser verlängerte den Ball schön ins lange Eck zum 1:0 für die Hausherren.  Doch die Bananas ließen sich dadurch nicht aus dem Konzept bringe, spielten gut mit und kamen immer wieder zu einigen schönen Szenen und Tormöglichkeiten. Allerdings wollte bis kurz vor Ende der ersten Hälfte kein Tor mehr fallen, auch weil Damian Corsi im Tor der Bananas den Pfosten als Aushilfstormann engagiert hatte.
Als sich schon alle auf den Pausetee eingestellt hatten, konnte sich Kaufmann nochmal auf links durchtanken und wurde im Strafraum gefällt. Armin Werth trat an und konnte mit Glück verwandeln. So ging es mit 1:1 in die Kabinen.
 
Die zweite Hälfte starteten die Bananas furios: neue Kräfte und neue Motivation waren da und so bauten sie ordentlich Druck auf. In der 58. Minute war es der auf Girlaner Seite auflaufende Zublasing, der seinen Namensvetter im Paulsner Tor zu einen unkontrolliertem Abschlag zwang, der genau beim "Principe" landete. Und wer Obe kennt, weiß dass es für ihn kein größeres Problem ist, den Ball aus gut 35 Metern im leeren Gehäus unterzubringen. Das war die 2:1-Führung für Girlan.
 
Nun lag die Sensation in der Luft, die Bananas standen gut und ließen Pauls keine Lücken zum Vorstoß. Doch mit einem Standard-Doppelschlag gelang es den Blau-Weißen, das Spiel doch noch zu drehen. Zuerst erzielte Calliari in der 65. Minute nach einen Eckball den Ausgleich und nur eine Minute später nach einen Freistoß die Führung für die Hausherren.  
 
Die Bananas rannten in Folge zwar dem Ausgleich hinterher, doch gelingen wollte dieser nicht mehr. So stehen innerhalb von nur fünf Tagen zwei Derby-Niederlagen zu Buche.
 
Beim nächstes Spiel am 03.10.15 um 19:00 Uhr in Rungg trifft man auf einen alten Bekannten. Der Gegner heißt nach ein paar Jahren im anderen Kreis endlich mal wieder Kaltern. 

 

Share