Stellungnahme des Vorstands - AFC Girlan bleibt bei FÜ

FB Ueberetsch LogoMehr als zwanzig Jahre lang arbeitete Girlan mit St. Pauls und Frangart im Bereich der Jugendförderung erfolgreich zusammen.

Vor einem Jahr wurde dieser Erfolgsgeschichte ein weiteres Kapitel hinzugefügt - das Projekt „Fussball Überetsch“ wurde aus der Taufe gehoben und sollte den Grundstein für eine zukünftige Zusammenarbeit im Jugendbereich aller vier Eppaner Vereine bilden.

Auch der AFC Girlan hat einer Ausweitung der Zusammenarbeit auf das ganze Gemeindegebiet zugestimmt, um den neuen Anforderungen der heutigen Zeit gerecht zu werden.

Höhere Anforderungen von Seiten der Spieler und Eltern, sowie den öffentlichen Institutionen an Vereine und Organisationen, bei gleichbleibenden Kosten und sinkenden Spielerzahlen waren nur einige Faktoren, die eine solche Zusammenarbeit erforderlich machten. Oberstes Ziel ist und bleibt es, Erfahrungen und Ressourcen einzelner Vereine zu bündeln und zielgerichtet in der Jugend einzusetzen.

Nach einem Jahr „FÜ“ schauen wir auf ein Projekt, das noch in seiner Anfangsphase steckt. Die Vorstellungen und Strukturen der einzelnen Vereine müssen sicherlich noch aufeinander abgestimmt werden, aber das Grundgerüst steht unserer Meinung auf soliden Füßen.

Umso mehr hat uns die abrupte und einseitig beschlossene Entscheidung des AFC St. Pauls, aus dem gemeinsamen Projekt auszusteigen, erstaunt und zum Nachdenken bewogen. 

Der Vorstand des AFC Girlan hat darauf hin mit den Funktionären des AFC St. Pauls und AFC Eppan Kontakt aufgenommen, um die beste Entscheidung für seine Spieler treffen zu können. Und obwohl St. Pauls damals wie heute ein Garant für hochwertige Jugendarbeit ist, können wir die Vorgehensweise des AFC St. Pauls nicht gutheißen. Dem gegenüber steht ein fraktionsübergreifendes Projekt zwischen Vereinen auf Augenhöhe in seinen Kinderschuhen, aber mit viel Potenzial für die Zukunft. 

Die Entscheidung dem Projekt „Fussball Überetsch“ treu zu bleiben liegt ein einfacher Gedanke zu Grunde: der AFC Girlan möchte in Zukunft noch mehr in seine Jugend investieren und mit Eppan und Frangart gemeinsam ein Projekt weiterführen, das den Bedürfnissen aller Spieler des Gemeindegebietes gerecht wird.

Denn nur gemeinsam können die Herausforderungen der Zukunft gemeistert werden. In diesem Sinne versichert der AFC Girlan, dass er sein Möglichstes unternehmen wird, damit geknüpfte Freundschaften zwischen Spielern nicht durch Vereinsentscheidungen negativ beeinflusst werden.

Wir bedanken uns daher für die Jahrzehnte lange und gute Zusammenarbeit beim AF St. Pauls und hoffen, dass, auch wenn man nun getrennte Wege geht, die Freundschaft zwischen den Dorfvereinen weiterhin bestehen bleibt – zum Wohle der Spieler und Eltern. 

Der Vorstand des AFC Girlan

Share