Amateurliga

Nach Zauberfußball wird es nochmals spannend

fierroEin dramatischer Schlussakt mit einem verdienten Sieger: Im Spiel Dritter (Girlan) gegen Vierten (Prad) zeigten die Hausherren in Rungg streckenweise Zauberfussball.

Und doch wurde es am Ende noch einmal ganz spannend, als die Gäste in der Nachspielzeit noch von 1:4 auf 3:4 verkürzten.

Die erste schöne Ballstaffette schloss Nick Messner in der 15. Minute zum 1:0 ab. Girlan blieb dominant und kurz vor der Pause köpfte Gjinaj Gzim einen scharfen Eckball ins gegnerische Tor.

Nach dem Seitenwechsel nutze Prad in der 58. Minute eine Unachtsamkeit der Girlaner zum Anschlusstreffer aus. Unsere Jungs drückten anschließend wieder aufs Gas.

Nick Messner und Alex Lang tauchten immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Nach einem gewonnen Kopfballduell im Strafraum zimmerte Tim Messner das Spielgerät ins Kreuzeck.

Nichts für schwache Nerven

In der 90. Minute traf Simone Scudier per Elfmeter zum 4:1. Wer nun dachte, Girlan würde diesen souveränen und verdienten Spielstand über die Zeit bringen, der sollte sich gewaltig irren.

In der Nachspielzeit landete zuerst ein Prader Weitschuss im Kreuzeck und anschließend legten die Hausherren Prad zusätzlich einen Elfmeter auf, so dass es plötzlich nur mehr 3:4 stand. Doch gleich im Anschluss daran erfolgte der erlösende Schlusspfiff. 

Das Ergebnis spiegelt zwar nicht die Dominanz der Girlaner über die ganze Spielzeit hinweg wider, aber dennoch zeigt es den Kampfgeist auf beiden Seiten sehr gut auf.

Nächste Termine

Während die Freizeit schon am Mittwoch in Ulten antritt, steht für die 1. Mannschaft am Sonntag um 14.30 das Spiel in Mals an. 

Share