Amateurliga

Girlan mit Startschwierigkeiten

mannschaft20-21Girlan mit Startschwierigkeiten Im ersten Meisterschaftsspiel trafen unsere Jungs gleich auf den Titelfavorit aus Kastelbell.

Ein Freistoßtor von Kastebell in der 21. Minute egalisierte Simone Scudier noch per Elfmeter (32. Minute). 

In der zweiten Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften dann vorerst einen offenen Schlagabtausch.

mehr...

Pokalsieg gegen Arberia

KerschNach einer langen Corona-bedingten Pause meldet sich der AFC Girlan stark zurück.

Im Pokal zeigten unsere Mannen vor heimischen Publikum gleich, dass sie diese Pause gut genutzt hatten.

mehr...

Auch 2020/21 geht's in den Vinschgau

SaisonauftaktIn der Saison 2020/2021 spielt der AFC Girlan wieder in der 2. Amateurliga im Vinschger Kreis. Neu in der Gruppe A sind Morter und Prad.

Auch heuer gelang es dem Verein, wieder mehrere  junge Spieler aus der Gemeinde in die 1. Mannschaft zu holen. Und auch der Stammkader blieb in großen Teilen zusammen, so dass man gespannt auf die neue Saison sein darf. 

Heimspiel zu Saisonbeginn

Am Samstag, 05.09. geht es wieder los!
Zum Auftakt der Saison 2020/21 empfängt der AFC Girlan den ASV Kastelbell-Tschars.
Spielbeginn in Rungg ist um 16.00 Uhr

mehr...

Der Kader für die Saison 20/21 steht

David Auer und Patrick OssanaDer AFC Girlan hat die Kaderplanung für die kommende Saison 20/21 in der 2. Amateurliga fast abgeschlossen.

Wir freuen uns, auch dem neuen Trainerteam einen großen und versprechungsvollen Kader zur Verfügung stellen zu können.

mehr...

Fiebermessgeräte für das Jesuheim - Spieler spenden mehr als 2.000 Euro

FiebermesserAuch die beiden Herrenmannschaften des AFC Girlan wollen ihren Beitrag in dieser schweren Krisenzeit leisten und leisten Hilfe vor Ort.

Das Jesuheim, wo mehr als als 130 Senioren und Behinderte von eben so vielen Mitarbeitern versorgt werden, benötigte dringend Fiebermessgeräte. 

Und so legten die beiden Kapitäne, Simon Kerschbaumer und Armin Flor, die Strafenkassen der Amateurliga- als auch der Freizeitmannschaft zusammen, um mit dem Geld eben solche Fiebermesser im Wert von 2.000 Euro zu beschaffen.

Diese wurden dann von Benni Pichler und Matze Plack dem Jesuheim übergeben. 

 

 

Seite 6 von 30